Renault Twingo: Bremsflüssigkeit - Füllstände - Wartung - Renault Twingo BetriebsanleitungRenault Twingo: Bremsflüssigkeit

Renault Twingo. Bremsflüssigkeit


Die Kontrolle des Füllstands erfolgt bei stehendem Motor auf ebener Fläche.

Kontrollintervalle: Häufig - in jedem Fall, sobald Sie nur die leichteste Beeinträchtigung der Bremsen feststellen.

Der Ventilator kann jederzeit anlaufen. Verletzungsgefahr.

Füllstand 2

Der Füllstand sinkt im Normalfall mit der Abnutzung der Bremsbeläge. Er darf jedoch nicht unter die Warnmarkierung MINI sinken.

Wenn Sie den Verschleißgrad der Bremsscheiben und Bremstrommeln selbst prüfen möchten, besorgen Sie sich das Dokument mit der Erklärung der Kontrollmethode. Es ist in den Vertragswerkstätten oder über die Webseite des Herstellers erhältlich.

Auffüllen:

Nach Arbeiten am Hydrauliksystem der Bremsen muss grundsätzlich die Bremsflüssigkeit durch einen Fachmann erneuert werden.

Verwenden Sie ausschließlich eine von unseren technischen Abteilungen geprüfte und zugelassene Bremsflüssigkeit aus einem neuen, versiegelten Behälter.

Austauschintervalle

Siehe die Wartungsunterlagen Ihres Fahrzeugs.

Bei übermäßigem oder wiederholtem Absinken des Füllstandes wenden Sie sich bitte an eine Vertragswerkstatt.

    Kühlflüssigkeit
    Der Füllstand muss bei stehendem Motor auf ebener Fläche im Kaltzustand zwischen den Markierungen "MINI" und "MAXI" auf dem Kühlflüssigkeitsbehälter 1 sein. Vor Erre ...

    Behälter der Scheibenwaschanlage
    Auffüllen: Motor abgestellt: öffnen Sie den Stopfen 3; ziehen Sie den ausziehbaren Stutzen bis zum Anschlag nach oben; füllen Sie auf, bis die Flüssigkeit sichtbar ...

    Andere Materialien:

    Bedienung
    Abb. 58 Heizung: Bedienungselemente Temperatur einstellen Den Drehregler A " Abb. 58 nach rechts drehen, um die Temperatur zu erhöhen. Den Drehregler A nach links drehen, um die Temperatur zu senken. Gebläse regeln Den Gebläseschalter B " Abb. 58 in eine der Posit ...

    Frontansicht
    Abb. 2 Übersicht der Fahrzeugfront. Legende zur Abb. 2: 1. Spiegelfuß mit Lasersensor für den City-Safety-Assistent 2. Windschutzscheibe 3. Scheibenwischer vorn 4. Motorraumklappe 5. Entriegelungshebel für die Motorraumklappe 6. Frontscheinwerfer 7. Nebelscheinwerfe ...

    Umweltschutz
    Ihr Fahrzeug wurde für seine gesamte Lebensdauer unter Berücksichtigung von Umweltschutzaspekten entwickelt: hinsichtlich Herstellung und Benutzung, aber auch für den Fall seiner Verwertung. Diese Verpflichtung ist am eco² Logo des Herstellers erkennbar. Herstellung Die ...

    Betriebsanleitung für Autos



    © 2014-2020 Copyright www.atechde.com 0.0179